Schlagwort-Archive: Lomo

Weihnachtliche Lomo-Doubles

Bevor das Jahr zu Ende geht, möchte ich euch noch ein paar weihnachtliche Lomos zeigen, die inzwischen schon fast ein Jahr alt sind.

Lomography lobt jedes Jahr in der Weihnachtszeit einen Wettbewerb aus, bei dem in Zweier-Teams Filme doppelbelichtet werden. Das heißt, das der Film zunächst von einem Teilnehmer belichtet wird, anschließend verschickt und vom zweiten Team-Mitglied erneut belichtet wird.

Im letzten Jahr war das Ganze sogar noch zusätzlich erschwert, da eine Vorgabe war, zu splitzern. Dabei deckt man beim Fotografieren einen Teil des Bildes ab, entweder per Hand oder Pappe, oder aber mit einem direkt dafür vorgesehenen „Splitzer„. Ich bildete mit Dominik, einem Lomographen aus der Schweiz, ein Team und trotz einiger Schwierigkeiten ist immerhin dieser Film wirklich gut gelungen:

weihnachtenredscale_0005
weihnachtenredscale_0006
Etwas tückisch war, dass Weihnachten ziemlich schnell vorbei war und eigentlich all unsere Bilder erst entstanden sind, als es eben keine Weihnachtsmärkte mehr gab. Die Weihnachtsdeko steht bei meinen Eltern aber zum Glück ziemlich lange und auch die städtische Dekoration in Greifswald gab noch einiges her, sodass sich zu den Karnevalsszenen aus Basel doch noch das ein oder andere weihnachtliche Motiv gesellte.

weihnachtenredscale_0011
weihnachtenredscale_0012
weihnachtenredscale_0022
Obwohl ich am Anfang so meine Zweifel hatte, entpuppten sich die Figuren des Karnevalsumzugs wirklich als passend. Teilweise etwas spooky, aber auf jeden Fall ein gelungenes Kombinationsmotiv, oder was meint ihr?

weihnachtenredscale_0026
weihnachtenredscale_0028
weihnachtenredscale_0032
Auch in diesem Jahr ist wieder ein passender Wettbewerb mit dem Thema „Wintern / Weihnachten“ am Start und ich bin sehr gespannt, was wir und die anderen Teams so ganz ohne Schnee daraus machen können.
Falls ihr euch für die übrigen Fotos des Films interessiert könnt ihr hier vorbeischauen, unseren zweiten, weniger gelungenen Film zum Wettbewerb findet ihr auf meiner Lomography-Seite.

weihnachtenredscale_0031
weihnachtenredscale_0034
Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr und wünsche euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Giebelig

Giebel Markt Greifswald-1Entstanden mit: LC-A                                                                                                                                              Rossmann ISO 400

Sonnig gestrahlt

Wall Greifswald-1Entstanden mit: LC-A                                                                                                                                              Rossmann ISO 400

Erste Berliner Dampfbäckerei

Erste Berliner DampfbäckereiEntstanden mit: LC-A                                                                                                                                              Rossmann ISO 400

Pyramide Schwarzbach

Pyramide Schwarzbach (Erzgebirge)-1Entstanden mit: LC-A                                                                                                                                              Rossmann ISO 400

Ist das ein Weihnachtsmarkt?

Man kann es kaum glauben, aber es handelt sich wirklich um einen Weihnachtsmarkt. Um genauer zu sein sind dies Ausschnitte vom diesjährigen Dresdner Striezelmarkt, also nichts mit Frühlingsmarkt.
Ok, an dem Tag, an dem diese Bilder entstanden sind, war es zwar recht kalt, aber optisch könnten sie zu einer beliebig anderen Jahreszeit entstanden sein.
Heißgetränke Karussell RiesenradEntstanden mit: Lomo LC-A                                                                                                                                Agfa Vista 100

 

Redesign Lomo LC-A

Herzlich willkommen zu einer neuen Runde „Lomo mit Lisa“.
Heute möchte ich euch meine Lomo LC-A zeigen, die Michi und ich vor ein paar Tagen in ein neues Gewand gehüllt haben.
(Die Links, die ich im Folgenden einfüge sind übrigens nur zur besseren Veranschaulichung, ohne Werbehintergrund oder so.)LC-A grün-3

Schon vor mehreren Monaten fand ich in der Lomography-Community diesen Tipster, bei dem ich richtig Lust bekam, meiner eigenen LC-A einen neuen Anstrich zu verpassen.
Da das aber doch mit einer ganzen Menge Schräubchen verbunden war und ich nicht wollte, das meine Kamera danach vielleicht nicht mehr tut, was sie soll, entschieden wir uns zu warten, bis wir – um auf Nummer sicher zu gehen – irgendwo eine günstige, zweite LC-A finden würden.

Daaann war es irgendwo so weit: Eine zweite, ziemlich günstige LC-A fand ihren Weg zu uns und die Nummer eins konnte auseinandergebaut werden.

Das Auseinanderbauen übernahm Michi, dazu kann ich gar nicht viel sagen, außer: Alle Schräubchen gut aufbewahren (zum Beispiel in Filmdosen o.ä.) und zwischendurch auch mal das ein oder andere Foto zur Erinnerung machen!

Was die Äußerlichkeiten anging, mussten zwei Materialfragen geklärt werden: Welche Farbe ist die richtige, um die Kamera zu lackieren und welches Material soll das Leder ersetzen?LC-A grün-1 LC-A grün-2

Bezüglich der Lackierung, für die im Tipster ein Autolack genutzt wird, entschieden wir uns für Sprayer-Farben von MOLOTOW, die im Künstlerbedarf für ca. 4€ pro Dose zu bekommen ist. Aus der riesigen Farbauswahl wählten wir schließlich „calypso dunkel“, ein türkisgrün, aus und kauften zusätzlich einen Klarlack in transparent-matt.

Nach dem Auseinanderbauen der Kamera suchten wir uns alle Teile zusammen, klebten sie ggf. ab und sprühten sie in mehreren Durchgängen: 2x farbig und 2xmit Klarlack. Zwischendurch ließen wir die Kamera meist mehrere Stunden oder über Nacht trocknen.

Besonders tückisch beim Auseinanderbauen war übrigens der Blitzschuh (der Arsch!). Den konnte man partout nicht abschrauben, sodass wir ihn einfach mit ansprühten. Für den Blitz, den ich habe (Fritz the Blitz mit Adapter), braucht man als Kontakt nur das Pünktchen obendrauf, sodass das eigentlich kein Problem sein sollte.LC-A grün-5 LC-A grün-6

Die Frage nach dem Leder-Ersatz war wesentlich schwieriger zu klären… Zunächst wollte ich Stoff nehmen. Dabei lassen sich aber einerseits die Kanten nicht sauber genug schneiden, andererseits lässt er sich schwer aufkleben, der Leim dringt durch und schmutzig wird er wahrscheinlich auch ziemlich schnell.

Anschließend kauften wir Verlours-Leder, das wirklich sehr schick ausgesehen hätte, wenn es nicht zu dick gewesen wäre.
Letztendlich habe ich Verlours-Folie von der Rolle gekauft. Die gab es beim Bastelbedarf für 7,79€/m, allerdings braucht man für die LC-A nur sehr wenig davon, sodass 10 cm ausreichen, um die Kamera fünf Mal zu bekleben!
Der Vorteil daran ist, dass sie sich super schneiden und aufkleben lässt. Noch besser: Sie hält ziemlich gut, lässt sich aber auch gut wieder ablösen, ohne dabei ein Leim-Schlachtfeld zu hinterlassen. Der Nachteil: Durch die samtige Oberfläche zieht das Ganze Fusseln magisch an.

Wem das alles nicht gefällt, der kann sich übrigens hier ein neues Design bestellen oder für ca. 15€ selbst eines gestalten.

Zum Zuschneiden der Folie nutzte ich schließlich die originalen, abgezogenen Lederreste der Kamera als Vorlage.
Zum Aufkleben der neuen Folie ist es übrigens empfehlenswert, die Flächen, auf denen vorher das Leder klebte, gründlich von Leimresten zu reinigen. Am Rückteil ließen wir das bleiben (ist auch ok so), das Vorderteil kratzte ich mithilfe eines Stahllineals von allen Unreinheiten frei.

Bisher bin ich mit der Lackierung und dem Velours-Kleid (trotz Fusseln) zufrieden, zum Schutz vor Kratzern im Lack habe ich aber schon ein Filztäschchen gebastelt, in dem die kleine Grüne in Zukunft Platz findet.

Eine riesige Freude

Den Kleinen und Großen bereitet es Freude, mit einem Riesenrad zu fahren, uns freut es, selbige fotografisch festzuhalten.
In diesem Jahr waren wir auf einigen Festen unterwegs und immer wieder tauchten die Riesenräder auf unseren Fotos auf.
Woran das wirklich liegt kann ich allerdings nicht sagen. Vielleicht weil sie so groß sind? Oder weil die Stahlkolosse einfach an alte Zeiten erinnern, die ich sowieso liebe?

Die ersten beiden Riesenradbilder entstanden beim diesjährigen Stralsunder Hafenfest. Zu diesem sind wir eigentlich nur gefahren, weil sehr schönes Wetter war und wir irgendwie auch sonst nicht wussten, was wir mit unserer Zeit anfangen sollten. Beide Bilder entstanden mit der Nikon EM, einem Exakta 28-135mm 1:4-4.5 Objektiv und einem DM Paradiesfilm (ISO 200). Das zweite Bild habe ich allerdings etwas bearbeitet.

Riesenrad

Riesenrad Hafenfest Stralsund

 

Das nächste Riesenradfoto entstand Ende Juni auf der Annaberger Kät, welches angeblich das beste Volksfest ist (zumindest aus Sicht von Lisa 🙂 ). Fotografiert wurde mit einer Lomo LC-A und einem Lomo X-Pro 200 Film, welcher bei der Entwicklung gecrosst wurde.

Riesenrad Wilhelm

 

Auf dem Stadtfest in Dresden, welches den Namen Canaletto trägt, habe ich dann im August das bisher letzte Riesenrad-Foto gemacht. Es wird aber bestimmt nicht das Letzte gewesen sein. Auch dieses wurde mit der Nikon EM, dem Exakta 28-135mm 1:4-4.5 Objektiv und einem Kodak Gold ISO 200 Film fotografiert.

Riesenrad, Stadtfest Dresden

Sommerwiese 2

Da der Sommer jetzt so langsam ausklingt und sich im Moment noch einmal von seiner besten Seite zeigt, gibt es heute noch einmal ein Sommerwiesenbild.

Entstanden mit: La Sardina und Fujicolor C200

Großansicht